MODUS
 

Um an einem Poker-Event von Poker Eurostars teil zu nehmen, ist eine Gebühr an den jeweiligen verantwortlichen Veranstalter zu entrichten. Die Startgebühr berechtigt zur Teilnahme an einem Pokerturnier und ist kein Spieleinsatz.

Die Startgebühr wird unter Ausfüllung des Anmeldeformulars und Barbezahlung am Event-Ort / Tag entrichtet.

Die Startgebühr gilt jeweils für den  aktuellen Event.
Die Anmeldung zu den Poker-Events kann online, am Turniertag direkt bei dem Veranstalter vor Ort oder über den Ticket-Vorverkauf erfolgen.

Die Berechtigung zur Teilnahme erfolgt in zeitlicher Reihenfolge der Anmeldungen.
Die Teilnehmer müssen sich am Turniertag auf Verlangen ausweisen können und mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Eine Turnierabsage muss spätestens 1 Tag vor Turnierbeginn per E-Mail an Poker Eurostars erfolgen.

Das Entfernen oder die Weitergabe von Turnierjetons an andere Spieler wird mit sofortigem Turnier-Ausschluss der beteiligten Spieler geahndet.

Poker Eurostars behält sich das Recht vor, Teilnehmern eine Wildcard zu überlassen.
Die Uhrzeiten der einzelnen Qualifikationsrunden sind als Richtzeiten zu beachten.
Alle Spiel-Entscheidungen der Turnierleitung (Spielsaal-Chef) sind für jeden Mitspieler verbindlich.

Bei allen Turnieren gelten die Bestimmungen der Poker Eurostars, sie behält sich das Recht vor den Turniermodus nach ihrem ermessen zu ändern.

Jeder Teilnehmer der bei einem Poker Eurostars Pokerturnier teilnimmt, spielt auf eigene Gefahr.

Die Turnierteilnehmer akzeptieren das Turnierreglement. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Turniermodus 1
Die Platzvergabe erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen.

Bis zum Beginn der Finalrunde werden laufend neue Tische eröffnet.

Die letzten zwei Spieler eines jeden Tisches qualifizieren sich für die um ca. 22 Uhr beginnende Finalrunde
(Freeze-Out Turnier).

Preispool der Tagesturniere:
Mo.-Fr.:   Platz 1: 1 Tankgutschein über 150,- € + 1 Ticket für unser nächstes V.I.P FINALE
Platz 2:

1 Tankgutschein über 100,- €

Platz 3: 1 Tankgutschein über 50,- €

Spielmodus
Poker-Variante:          Texas-Hold'em No Limit 
Verwaltungsgebühr:  gem Veranstalter

Keine Rebuys
Keine Add-ons

Jeder Gast darf nur einmal am Turnier teilnehmen! Eine Mehrfachbeteiligung an Vorrunden ist nicht erlaubt.

Die Verwaltungsgebühr gilt für das gesamte Turnier, von jedem Mitspieler wird nur einmal eine Verwaltungsgebühr erhoben.

Jeder Spieler erhält die gleiche Anzahl von Spieljetons für die Teilnahme am Turnier. Es können keine Spielmarken nachgekauft werden.

Blindstruktur


Freeze-Out Vorrunde

 
SB
BB
Eröhung nach
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

25
50
100
200
300
500
1000
2000
3000
5000

50
100
200
400
600
1000
2000
4000
6000
10000
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten
10 Minuten


 
Finalrunde (Freeze-Out)   

Jeder Finalist startet gem. Veranstalter
Blindzeiten: 15 Minuten

 
SB
BB
Eröhung nach
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

25
50
100
200
300
500
1000
2000
3000
5000
10000
20000

50
100
200
400
600
1000
2000
4000
6000
10000
20000
30000
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten
15 Minuten

   

Turniermodus 2

Freeze Out oder Deep Stack´s - gem. Veranstalter Vorgaben.

 

Freeze-Out-Spielregeln

Das Ziel des Freeze-Out besteht darin, die Gegenspieler durch den Totalverlust ihrer Chips zur vorzeitigen Aufgabe zu zwingen und selbst möglichst lange im Spiel zu bleiben – vorzugsweise als letzter sämtliche Turnierchips gewonnen zu haben.

Zeitpunkt des Ausscheidens
Ein Spieler gilt ab dem Zeitpunkt als ausgeschieden, ab dem das Spiel, in dem er All-In gegangen ist, vom Croupier durch Zuschieben des letzten Pots an den Gewinner beendet ist. Wenn zwei oder mehr Spieler im selben Spiel ausscheiden, hat derjenige den höheren Rangplatz, der dieses Spiel mit dem höheren Table-Stake begonnen hatte.

Zuweisung der Startplätze
Die Startplätze werden durch die Turnierleitung nach Reihenfolge der Anmeldungen zugewiesen.

Rangordnung der Pokerhände
Zum Zeitpunkt des Showdowns besteht eine Poker-Hand aus den besten fünf der sieben Karten (2 Hole Cards + Board), wobei folgende Rangordnung gilt:

  • Die höchste Karte
  • Ein Paar
  • Zwei Paare
  • Drilling
  • Straight
  • Flush
  • Full House
  • Poker (vier Gleiche)
  • Straight Flush
  • Royal Flush

Bei Aufeinandertreffen zweier oder mehrerer gleichwertiger Hände wird der Pot geteilt. Die 6. und 7.  Karte einer Hand wird nicht gewertet.

Side-Pots
Es werden Side- Pots gespielt. Wer keine Blinds mehr bringen kann, geht auch mit dem Teilbetrag All-In.

Verbrannte Karten
Kein Spieler oder sonst jemand, darf in eine verbrannte Karte einsehen, solange um den Pot gespielt wird. Dies gilt natürlich auch für beendete Spiele.

Setzpflicht
Jeder Spieler ist verpflichtet, in jedem Coup die Blinds zu bringen.

Vorübergehende_Abwesenheit
Bei vorübergehender Abwesenheit eines Spielers werden die Blinds vom Croupier aus dem Table-Stake eingezogen. An den Platz des Abwesenden Spielers werden auch seine regulären Eröffnungskarten ausgegeben und der Croupier zieht bei Bedarf die Blinds aus dem Table-Stake des abwesenden Spielers ein. Die Hand des abwesenden Spielers gilt als gepasst, wenn er, um im Spiel zu bleiben, einen Einsatz hätte bringen müssen. Sie gilt als Schieber wenn er, um im Spiel zu bleiben, hätte schieben können.

Gültige/ungültige_Hand
Grundsätzlich ist jeder Spieler für den Schutz seiner Hand selbst verantwortlich. Gerät die Hand (Blatt) eines Spielers, aus welchen Gründen auch immer, mit abgelegten oder anderen nicht zu diesem Blatt gehörenden Karten in Berührung, so ist diese Hand ungültig und kann keinen Teil des Pots gewinnen. Eine Hand ist nur dann gültig, wenn sie zu jedem Zeitpunkt die dem Spielstand entsprechende Zahl an Karten aufweist. Bemerkt ein Spieler, dass er aus welchen Gründen auch immer, nicht die entsprechende Zahl an Karten hat, so muss er dies sofort dem Croupier mitteilen. Tut er dies nicht, hat er ein ungültiges Blatt und kann keinen Teil des Pots gewinnen. In all diesen Fällen kann ein Blatt vom Spielsaal-Chef für gültig erklärt werden, wenn der Coup richtig zustellen ist.

Heads up
Bleiben zwei Spieler Heads-Up übrig, so hat der Dealer Button den Small Blind.

Entfernen von Turnierjetons
Das Entfernen oder die Weitergabe von Turnierjetons an andere Spieler wird mit dem sofortigen Turnier-Ausschluss der beteiligten Spieler geahndet.

Balance the Table
Sobald zwischen zwei Tischen ein Unterschied von zwei Spielern entstanden ist, muss ein Spieler des stärker besetzten Tisches an den schwächer besetzten Tisch wechseln. Hierzu teilt der Croupier an dem stärker besetzten Tisch ( bei mehreren gleich stark besetzten Tischen derjenige mit der niedrigsten Tischnummer) jedem Spieler eine Karte aus. Der Spieler mit der High-Card (=die höchste Karte entscheidet. Bei gleichen Werten entscheidet die Farbe in der Reihenfolge: Pik, Herz, Karo, Kreuz, die Person mit der höchsten Karte muss an den schwächer besetzten Tisch wechseln. Sobald jeweils insgesamt 8 Spieler ausgeschieden sind, wird der Tisch mit der höchsten Tischnummer aufgelöst, indem die Spieler durch Losentscheid den freien Plätzen der restlichen Tischen zugeführt werden.

Aufdecken der Karten am Ende des Coups (Showdown)
Beim Showdown wird von allen übrig gebliebenen Spielern die beste Hand ermittelt. Das beste Blatt besteht immer aus den fünf besten Karten einer Hand. Ein Spieler, dem bei einer Erhöhung niemand gefolgt ist und der somit den Pot gewinnt, muss sein Blatt dem Tisch nur dann zeigen, wenn er vom Croupier dazu aufgefordert wird. (Verdacht auf Zusammenspiel) Bei einem Blatt, welches den Pot wegen seiner Wertigkeit gewinnt, wobei mindestens zwei oder mehrere Spieler bis nach dem River mitgesetzt haben, muss beim Show - Down dem Tisch offen gezeigt werden. Der Croupier verifiziert alle offenen Blätter, er sieht aber (außer bei Verdacht) niemals in verdeckte Hände ein.
Jener Spieler, der „gesehen" wird, d.h. mit dessen Erhöhung gleichgezogen wurde, muss als erster seine Karten zeigen. Die folgenden Hände werden von diesem Spieler ausgehend im Uhrzeigersinn gezeigt.
Ein Spieler, der keinen Anspruch auf den Pot erhebt muss sein Blatt nicht zeigen. (Ausgenommen er wird vom Croupier wegen Verdacht auf Zusammenspiel dazu aufgefordert). Zeigt ein Spieler seine Karten einem Mitspieler, so muss er sie auf Verlangen dem Tisch zeigen (Show One, Show All). Der Pot wird vom Croupier zugesprochen, kein Spieler darf sich den Pot selbst zuschieben.

Race for Chips
Mit einem "Race for Chips" werden die kleinen Jetonwerte der Spieler, die nach einer Limit-Erhöhung nicht mehr zum Spiel benötigt werden, bis auf die nicht wechselbare Spitze (Odd-Chips) gegen größere Jetonwerte gewechselt.
Anschließend platziert jeder Spieler seine Odd-Chips vor sich auf dem Tisch. Pro Odd-Chip teilt der Croupier jedem Spieler jeweils eine offene Karte zu. Der Spieler mit der High-Card by Suite erhält sämtliche Odd-Chips.

 

 
 

 

(C) Poker Eurostars 2010